Unser AGB's

  • 1 Zweck der Mitgliedschaft

Bei der Mitgliedschaft des Bestattungsdienst handelt es sich um eine zweckgebundene Mitgliedschaft des islamischen Wohlfahrtsverbandes An-Nusrat e.V., der die Unterstützung und Solidarisierung zwischen den Mitgliedern organisiert. Zweck der Mitgliedschaft ist es für die Mitglieder sowie deren Familienangehörige die Bestattungskosten beim Eintreten eines Sterbefalls zu unterstützen. Dabei stellt die Mitgliedschaft bei An-Nusrat e.V. keine Versicherung dar. Es besteht kein Rückkaufswert und kein Rechtsanspruch. 

 

  • 2 Mitgliedschaft
  1. Mitglied kann jeder werden, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.  
  1. Der ständige Wohnsitz des Mitglieds muss in Deutschland sein. 

 

  • 3 Aufnahme der Mitgliedschaft
  1. Die Aufnahme der Mitgliedschaft erfolgt auf schriftlichen Antrag durch Vorstandsbeschluss des Vereins. Für den Antrag ist das vorgedruckte Antragsformular von An-Nusrat e.V. zu verwenden 
  1. Es besteht kein Anspruch auf die Aufnahme der Mitgliedschaft. Der Vorstand des Vereins kann den Mitgliedschaftsantrag ablehnen. Die Begründung der Ablehnung ist nicht erforderlich. 
  1. Die Mitgliedschaft ist für 12 Monate und verlängert sich für die Dauer von 12 weiteren Monaten, falls nicht unter der Einhaltung der Kündigungsfrist von mindestens 2 Monaten vor Ende der Laufzeit eine schriftliche Kündigung eingeht. 

 

  • 5 Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedbeitrag ist monatlich zu per SEPA Lastschrift entrichten und wird vom Vorstand festgelegt. (aktuell: 25€) 

 

  • 6 Beginn der Mitgliedschaftsrechte (zwei Versionen an Hadhur)

Die Mitgliedschaftsrechte nach § 8 beginnen erst, wenn: 

  1. Wenn die Aufnahmegebühr nach § 4 geleistet wurde 
  1. Wenn der monatliche Mitgliedsbeitrag nach § 5 volle 12 Monate ununterbrochen eingegangen ist, es sei denn der Antragsteller bzw. ein Familienmitglied stirbt in Folge eines nicht-natürlichen Todes  

 

  • 8 Mögliche Unterstützungsformen für Mitglieder
  1. Grundsätzlich können nur der erforderlichen Kosten einer Beerdigung übernommen, welche vergleichbar sind mit einer Sozialbestattung nach § 74 SGB XII. Es können nur Kosten übernommen werden, wenn sich der Todesfall in Deutschland ereignet hat. 
  1. Wenn das Mitglied oder ein Familienangehöriger zu einem Sterbefall den Verein benachrichtigen, entscheidet der Vorstand des Vereins, ob Unterstützungen erbracht werden können. Sofern der Vorstand Unterstützungen bewilligt, wird ausschließlich durch den eigenen Bestattungsdienst oder ein durch den Verein beauftragtes Bestattungsinstitut mit der Erbringung folgender Aufgaben beauftragt: 
  1. Sämtliche den Sterbefall betreffende und bis zur Beerdigung betreffenden Angelegenheiten. Dazu gehören: ärztliche Todesbescheinigung (Leichenschau) Beurkundung (sofern alle erforderlichen Dokumente vorhanden), einfacher Sarg, Überführung, Hygienische Totenversorgung, Ghussl-e-Mayyat, Kleidung / Leinentücher (Kaffan), Kühlraumnutzung, einfache Grabtafel aus Holz, Einzelgrab, Erdbestattung. Bei Auslandsüberführungen zusätzlich noch zweite Leichenschau bei Rechtsmedizin, Leistungen beim Konsulat, Spedition und Luftfrachtkosten  
  1. Explizit nicht übernommen werden können Kosten für: Flugticket für Begleitpersonen bei einer Beerdigung im Ausland, Kosten für den Steinmetz, Florist, Trauerredner, Gasthof, Grabpflege/Friedhofsgärtner, Genehmigung Grabmal, Grabmal oder Grabstein, etc.  
  1. Bei einer Bestattung in Deutschland und im Ausland können Kosten i.H.v. maximal 5.500 € übernommen werden. Der Betrag wird in regelmäßigen Abständen überprüft 
  1. Für eventuelle Verzögerungen oder Verspätungen bei Behörden, Friedhöfen, Fluggesellschaften, Konsulaten oder Bestattungsunternehmen, die nicht auf das Verschulden von An-Nusrat e.V. zurückzuführen sind, kann keine Haftung übernommen werden 

 

  • 9 Mitteilungspflicht der Mitglieder
  1. Die Mitglieder sind verpflichtet, Angaben zu seiner Person vollständig und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Bei fehlenden oder fehlerhaften Angaben und Unterlagen übernimmt An-Nusrat e.V. keine Verantwortung der daraus resultierenden Nachteile und Verzögerungen. 
  1. Jedes Mitglied ist verpflichten, Änderung des Namens, Familienstandes, Wohnsitzes oder der Bankverbindung unverzüglich dem Verein mitzuteilen. 

 

 

 

 

  • 10 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft wird durch eine Kündigung, Ausschluss oder dem Tod des Mitgliedes beendet. 

  1. Die Mitgliedschaft kann zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und mindestens zwei Monate vor Ende des laufenden Kalenderjahrs bei An-Nusrat e.V. eingegangen sein. 
  1. Die Mitgliedschaft kann seitens des Vorstandes ausgeschlossen werden, wenn 
  1. Der Mitgliedsbeitrag länger als sechs Monate dem Mitgliedbeitrag nach § 5 nicht nachgekommen ist und nach Zahlungserinnerung den Beitrag sowie den Rückstand nicht beglichen hat 
  1. Nach Beginn der Mitgliedschaft bekannt wird, dass vor Beginn der Mitgliedschaft das Mitglied oder die Familienmitglieder lebensbedrohlich erkrankt waren 
  1. Ein grober Verstoß gegen die guten Sitten vorliegt (z.B. vorsätzliche Selbsttötung)  

Durch die Beendigung der Mitgliedschaft entfallen alle Rechte und Pflichten des Mitglieds. Eine Rückzahlung entrichteter Beiträge ist nicht möglich. 

  • Gerichtsstand
  • Salvatorische Klausel
  • keine Nebenabsprachen
  • Änderung der Satzung und AGB

Der Vorstand ist befugt, einseitig Änderungen der AGB vorzunehmen, wenn Änderungen in der Rechtsprechung, Gesetzesänderungen oder bei Veränderungen der wirtschaftlichen Verhältnisse vorliegen. Die Änderung treten für die Mitglieder zu Beginn eines neuen Kalenderjahres ein. Anstelle des Einverständnisses des Mitgliedes tritt die Erklärungsfiktion gemäß § 308 Nr. 5 BGB ein. Danach genügt es, wenn An-Nusrat e.V. seinen Mitgliedern über die vorgesehene Änderung unterrichtet und eine angemessene Frist für das Einreichen eines Widerspruchs gibt sowie auf die Folgen einer des Unterbleibens ausdrücklich hinweist. 

Übersicht 

 

Kosten 

Sozialkassen 

Versicherung 

Andere Vereine 

An-Nusrat 

Bestatterkosten 

1.500-2.000 

 

 

 

 

Friedhofskosten 

2.000-3.500 

Kein Wahlgrab 

 

 

Inkl. Wahlgrab 

Überführung Ausland 

1.000-1.500 

 

 

begrenzt 

 

Begleitperson* 

800-1.200 

(aktuell über 2500€) 

 

(Frei Verfügbar) 

begrenzt 

 

Karenzzeit/Wartezeit 

 

 

12-36 Monate 

3  bis 18 Monate 

Keine? 

Aufnahmegebühr 

 

 

Keine 

Je Alter bis zu 1.500 € 

Keine? 

 

 

* Auslandsüberführungen sind meist günstiger als die Friedhofskosten daher bieten die anderen Vereine eine Begleitperson an, nicht aber Friedhofskosten. Die Beiträge in anderen Vereinen sind dagegen auch meist deutlich geringer. Die Kostenüberhnahme bei solchen Vereinen außerhalb der Türkei sind auf 3.000 € beschränkt. (z.B. UKBA, Ditib nimmt nur Personen aus Türkei und Balkanländer auf)